Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

HOŞGELDİNİZ

Herzlich willkommen im Gazipasa-Forum

(Angemeldete User sehen mehr Beiträge)

Ihr Reisebetreuer

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.142 mal aufgerufen
 Bilder, Panoramen und Meer
OS_Micha Offline




Beiträge: 34

10.11.2010 11:18
Tuerkische Riviera von Antalya bis Anamur antworten

Size bu resimleri hatira olarak gönderiyoruz
Sowenig ich türkisch gelernt habe, soll es heissen:
Diese Bilder für Euch zur Erinnerung.
Gern dürft Ihr mich berichtigen, wenn es nicht ganz stimmt.

Ich werde nun versuchen die alte Seite hier aktuell wieder aufzubauen. Schade nur, das dann Beiträge von anderen Mitgliedern und Feedbacks dazwischen fehlen werden.
...schauen wir mal.

Manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte. Die Kurzbeschreibungen stellen meine persoenlichen Gefuehle und Eindruecke dar und sollten auf jeden Fall eigeninterpretiert werden. So wuensche ich viel Spass beim Anschauen und Schwaermen.
Allerdings geht nichts darueber, die ganzen Eindruecke selbst Live zu sehen.

Meine kleine Panoramasammlung
Einige von Euch dürften diese schon mal gesehen haben??...


Es gibt verschiedene Themenbereiche, einiges davon, aber nicht alles ist auf Gazipasa bezogen.
Auch das regionale Umland von Antalya bis Anamur wird hier beleuchtet.
Gebt mir bitte entsprechendes Feedback wenn das fuer dieses Forum als umpassend angesehen wird.
Die Beschreibungen dazu stehen jeweils unter den Bildern.



Auf der Fahrt mit einem Jeep in die Berge kurz vor der Baumgrenze zog sich der Himmel bedrohlich zu.
Es donnerte heftig und meine Frau bekam es mit der Angst, wollte schnell zurueck.
Wir waren ja allein unterwegs.
Dieses Bild habe ich dann noch schnell festgehalten und bin umgekehrt.
Wir hatten von Sait, der sollte euch inzwischen bekannt sein, einen offenen Suzuki gemietet.
Fuer eine Fahrt in die Berge ist das absolute Voraussetzung. Grobe Schotterstrassen, Steigungen
und Gefaelle von manchmal 20-30 Prozent sind dort oben ueberhaupt keine Seltenheit.
Das macht auf lange Sicht keine Kupplung eines normalen Fahrzeugs mit.
Im Folgenden seht ihr noch eine etwas andere Ansicht von dieser Situation.



Meine Inge zittert immer noch...



Bei einer Fahrt entlang des Flusses rechtsseitig von Gazipasa aus in die Berge erreichten
wir nach geschätzten 18-20 km das Camlica-Piknik. Dort machten wir Zwischenstation und es gab
ausser eiskaltem Flusswasser zur Abkuehlung auch frisch gefangene Suesswasserforelle (tuerk. Alabalik).
Ich weiss nicht mehr den Namen von dem Gastgeberehepaar, aber die sind total nett und haben uns
für zusammen knapp 10 Euro eine herrliche Mahlzeit incl. Salat, Brot und Getraenke gezaubert.
Noch nie zuvor war eine Bachforelle so lecker. Anschliessend ludt man uns noch auf einen Tee ein.
Ein Besuch dort ist sehr empfehlenswert, wie ich finde!



Kuestenstrasse aus Gazipasa mit Blick in Richtung Alanya.
Bananenplantagen fuegen sich in die terrassenartig angelegte Landschaft.
Rechts im Bild seht ihr unseren Jeep. Echt cool, damit ganz gemaechlich entlang der Kuestenstrasse
zu fahren und dabei die Landschaft zu bewundern.



Aus Alanya in Richtung Gazipasa. Von hier noch etwa 8-10 km bis Gazi. Wer mal richtig gute
Aussichten von der Kuestenstrasse aus teilweise 200 Meter Höhe auf Akdeniz geniessen moechte,
faehrt durch Gazipasa in Richtung Anamur. Hier schlaengelt sich die Straße serpentinenartig
um die bizarre Felslandschaft. Finde dazu die Bilder grad nicht, naechstes Mal.
Atemberaubend, es selbst zu sehen.
Habt viel Spass und demnächst mehr davon...


Wir wollen mal nicht muede werden...



Dies ist eine Panoramaaufnahme vom Piknikplatz ganz nahe an der Piratenhoehle. Die Aufnahme erfasst einen etwa 180 Grad Winkel. Dadurch auch der im Hintergrund gebogene Horizont. Vielleicht weiss jemand genau, wie dieser Platz heisst, ich habe ihn vergessen. Dort finde ich es sehr schoen und ruhig. Von hier aus bin ich damals rausgeschwommen, links um die Felsen, etwa einem halben Kilometer weit. Von dort sind dann auch die Hoehle und die steilen Felsklippen zu sehen. Wer mal eine sogenannte Piratenfahrt unternimmt, hat wahrscheinlich die Gelegenheit dieses Bild vom Schiff aus zu betrachten. Aus knapp 20-25 Meter Hoehe springen im Sommer hier die tuerkischen Kids hinunter. Ich wollte das auch, aber meine Frau hat geschimpft.
Auf den folgenden Bildern koennt ihr euch einen Eindruck verschaffen, wie hoch und unbeschreiblich schoen es dort ist.



Hier kommt ein ortsansaessiger Bauer und bringt seine Kuehe zum Trinken. Der Suesswasserfluss muendet hier direkt ins Meer. Der wollte bestimmt mal schauen, was wir dort so machen. Wir haben uns ein wenig unterhalten, aber weit bin ich nicht gekommen mit meinem tuerkisch. Ein gut gebauter Kerl....hat meine Frau gesagt! Muss ich mir jetzt was dabei denken



Andere Ansicht von dem schoenen Ort, im vorherigen Beitrag genauer beschrieben. Hier muendet direkt der Fluss ins Meer.
Der Strand ist hier zwar etwas steinig, aber ausbaufaehig. Ich wuensche diesem Ort Gazipasa mehr Tourismus.
Allerdings bitte nicht auf Kosten der Natur.



Dies ist nun der Ort Mirhap in knapp 3000 Meter Hoehe mit 30 km - Blick auf Gazipasa ueber Berge und Taeler. Als ich dort oben war, hatte ich nur noch einen Wunsch, mit einem Drachen Anlauf nehmen und wie ein Adler die Haenge hinabgleiten. Mich vom Wind tragen lassen bis ans Meer. Waere vielleicht eine Geschaeftsidee dort oben eine Startrampe zu bauen, oder?



Und jetzt wieder auf dem Boden der Tatsachen, das heisst viel mehr auf dem Deck eines Bootes.
Jetzt aber nicht schimpfen, nicht nur etwas fuer Maenneraugen. Solche orientalische Schoenheiten koennen einem vor Augen kommen wenn man eine gut organisierte Bootstour unternimmt. Da ist dann die Bauchtaenzerin gleich mit an Bord.

So weit ich weiss, gibt es einmal die Woche so genannte "Piratenfahrten" von Alanya nach Gazipasa und umgekehrt genau so.

Dies ist aus Platzgruenden ein Composing aus vier Einzelbildern. Nette Gruesse an die Dame, wenn Sie denn noch tanzt....
Bis demnaechst...

So geht es munter weiter...




Hier seht ihr nun den imposanten Ausblick oben von den Felsklippen aus etwa 23 Metern Hoehe.
Hier steht man unmittelbar ueber der Piratenhoehle. Stellt euch vor Ihr steht dort oben und
riskiert mal einen Blick nach unten....
...im naechsten Bild zu sehen.



Na, auch Lust hier runter zu springen? Sieht doch gar nicht so hoch aus, ne?
Ich konnte mich kaum zurueckhalten, dafuer aber meine Frau um so mehr! Sie sagte, dass sie mich
nicht ins Krankenhaus bringen wollte. Das schien die jungen Tuerken nicht zu beeindrucken, die springen
fuer eine Flasche Bier da runter wenn ein Touristenboot hier zur Badepause anhaelt und die Touries so
den Ehrgeiz der Jungen anfeuern.



Hier sieht man sehr schoen, dass man oben gut auf so einer Art Terrasse entlang laufen kann und die
beste Position zum Absprung waehlen kann. Manche klettern auch etwas tiefer vorn an den Waenden, weil
sie sich von so hoch noch nicht trauen. Hinter dem Piknikplatz geht ein schmaler Pfad durch das dichte
teils dornige Gebuesch. Folgt man diesem Pfad, kommt jeder ungeuebte Kletterer dort oben an und kann
diesen Ausblick geniessen.

Meine Gazibilder gehen bald zu Ende, irgendwo hab ich noch CDs von vor zwei oder drei Jahren.
Die muss ich erst mal finden. Ich beneide alle, die jetzt oder kurzfristig die Moeglichkeit haben,
die Tuerkei zu besuchen und wuensche all denen, stets mit der Gastfreundschaft empfangen zu werden
die wir geniessen durften. Einen besonderen Gruss richte ich an Ömer Yilmaz, einen Dolmusfahrer
direkt aus Gazipasa.
Von ihm und seiner Familie waren wir zum Ausruhen und Essen bei ihnen nach Hause eingeladen.
Danke fuer diese Gastfreunschaft. Wir haben auch ein paar Fotos davon gemacht.
Stelle ich noch ein....


Nun habe ich doch noch die Adresse von dem Gastgeberehepaar des Camlika-Piknik wiedergefunden.
Falls es jemanden interessiert und sie oder er dort hinfahren moechte, seid doch bitte so nett
und richtet ganz liebe Gruesse von Inge und Michael aus Osnabrueck von uns aus.
Nach unserer Heimkehr in Osnabrueck habe ich ein paar Bilder angefertigt und sie denen geschickt.
Ich weiss ja, das Post dorthin schon lange unterwegs sein kann, frage mich aber ob es angekommen
ist, weil ich niemals eine Rueckmeldung bekommen habe.
Mein tuerkisch reicht bei weitem nicht um selber anzurufen und danach zu fragen.
Hier nun die Adresse:
CAMLICA-PIKNIK
Önder Celik
Tel: 0242-5881206
Camlica Köyü
Gazipasa-Antalya
KOD:07900

Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann freue ich mich.
Auf eine gute Zeit.



Hatte ja zwischendurch ein bisschen was auf Deutschlands Daechern zu tun, will euch aber die versprochenen weiteren Bilder nicht vorenthalten. Entschuldigt aber bitte die etwas schlechtere Qualitaet. Sie sind abgescannt von Fotos, ich hatte damals zu meiner Schande noch keine DigiKam.



Hier seht ihr einen atemberaubenden Ausblick auf die von den Einheimischen so genannte Banana Beach. Ömer Yilmaz der Dolmusfahrer aus Gazipasa, ich hatte schon davon berichtet, ist hinter seinem Haus hoch in die Berge an den Aussichtspunkt gefahren und von hier konnte ich das fotografieren. Im naechsten Bild seht ihr einen weiteren Ausschnitt davon.



Weiter Bildausschnitt, oben beschrieben.



Die Familie Yilmaz hat aufgrund unseres Besuches ihre Verwandtschaft, die Familie Sönmez mit dazu geholt. Wir haben gemeinsam einen schönen Nachmittag verbracht mit Piknik, Hoehlenbesuchen, Gespraechen usw. Abschliessend noch ein kleines Erinnerungsfoto. Die Tochter von Familie Sönmez ganz rechts im Bild studiert auf einer Fachschule und konnte ganz gut englisch. Dadurch hatten wir auch die Moeglichkeit einer Konversation miteinander.
Mit meiner Inge seht ihr uns im Bildhintergrund mittig.



Wir sind jetzt auf dem Weg in die Berge nach Mihrap, dem Ort hoch über der Baumgrenze in etwa 3000 Metern Höhe. Ich berichtete schon in vergangenen Beitraegen davon. Eine kleine Pause zum Getraenke einnehmen und etwas Frischwasser aus den Felsen zur Akuehlung ins Gesicht, danach Weiterfahrt auf echt ruckeligem Gelände. Diese Pause nutzte ich fuer ein Foto von der Frau unseres Reisebegleiters mit seinem kleinen Kiddy. Macht doch schon eine gute Figur auf dem Moped, oder?

Jetzt gehe ich mit meiner Frau in die Kneipe auf Grossbildleinwand Schalke anschauen....sagt jetzt bloss nichts. Meine Frau kommt da gebuertig her. Das ist also Pflicht auch fuer mich. Spaeter mehr.....


Melde mich mal wieder mit ein paar Bildgrüßen aus Osnabrück.
Für jeden der sich mal am Oymapinar-Staudamm umschauen will hier ein Blick von der Staumauer.



Von hier wird der Manavgat Fluss mit kristallklarem und sehr kalten Bergwasser gespeist.
Es geht etwa noch 20 km von hier aus über den kleinen (kücük selale) und großen (bücük selale) Wasserfall bis er in das Mittelmeer mündet. Unbedingt auch eine Bootsfahrt auf dem Manavgat Fluss unternehmen und anschliessend über den großen Wochenmarkt schlendern.



Hier eine Impression vom Oymapinar-Restaurant auf den See. Im Hintergrund sind ganz knapp die zwei Betonrutschen zu erkennen auf denen das Wasser hinabrutscht und in einem hohen Bogen ins Auffangbecken klatscht. Leider nur selten zu sehen.



Hier kommen wir mit unserem Jeep gerade an und blicken vor die ca. 80 Meter hohe Staumauer.


Noch ein Geheimtip zum Baden in aller Ruhe und sauberem Wasser auf dem Weg nach Gazipasa



Iotape heisst der Ort. Früher wurde hier reger Sklavenhandel betrieben. Wenn man aufmerksam ist, hoert man manchmal noch die Saebel und Ketten klirren in der heissen Mittagssonne.


Oder wie ist es mit einem türkischen Abend auf der Syedra-Burg nahe Alanya. Seht einen kleinen Filmausschnitt bei 55kb/sec. Also auch für ISDN geeignet. Viel Spaß dabei und einen schönen Urlaub.
Bauchtanz Syedra Burg
Das Lion-Entertainment macht dort bei reichhaltigem Essen und Trinken sagenhafte Auftritte. Meine Frau und ich waren unheimlich begeistert.


Der Hafen von Manavgat
An diesem schönen Ort könnt ihr auf einem der vielen Boote einchecken. Lasst Euch verwöhnen von orientalischen Leckereien. Geniesst die etwa 6-7 km lange Flussfahrt vorbei an der schönen Moschee. Ihr seht unterwegs Pelikane und kleine Schildkröten am Ufer. Am Wendepunkt der Fahrt erlebt ihr eine herrliche Überraschung. Hier wird jetzt etwa eine Stunde Grillpause gemacht. Ihr könnt hier auch vom Boot ins eiskalte Flusswasser springen...schätze so an die 8-12 Grad kalt, dann über die etwa 50-80 Meter breite Sanddüne laufen und sofort im 25-27 Grad warmen Mittelmeer eintauchen. Das belebt richtig. Viel Spaß und gute Erholung



Es ist noch lange nicht genug....


Wer auf dem Weg nach Anamur ist, kommt unweigerlich an dieser schönen Stelle vorbei. Hier legen die Busfahrer üblicherweise auch ein kleine Fotopause ein. Ich habe das schonmal als 180 Grad Panoramaausschnitt für euch festgehalten.



Ganz rechts im Bild seht Ihr unseren Reisebegleiter, wir hatten über Aldi-Tours gebucht. Dieser junge Mann war sehr engagiert, wusste um die ganze Historie der Türkei bestens Bescheid und hat sogar dreisprachig übersetzt. Soviel Trinkgeld konnte Ihm gar keiner bezahlen, was er eigentlich verdient hätte. Sehr empfehlenswert


Auf der Fotopause des letzten Bildes hatten wir erst knapp die Hälfte des Weges nach Anamur hinter uns gebracht. Wir wollten ja die Mamure Kalesi besichtigen und das alte Anamurium. Hier noch ein Bild von einer der am besten erhaltenen Burgen der Türkei von der Strandseite aus.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Forenmitglieder und Gäste,
dies ist eine rüberkopierte "alte Forenseite" die an Ihrem gewohnten Platz nicht mehr editierbar war. Deshalb wurde sie hier neu von mir angelegt.
Ab jetzt stelle ich gern weiter auch neuere Fotos ein und freue mich über eine rege Beteiligung und nette Rückmeldungen.

PS: An Nobby
Hoffe es passt dir so, vielleicht kann die alte Seite ja bald ganz weg wenn man da eh nichts mehr in der Vergangenheit machen kann?
Schönen Abend noch aus Osnabrück
PS: An GWBO
Vielleicht stellst du deine Bilder von Camlica u.a. auch nochmal in dieser Rubrik mit ein.

Mensch sein heisst:
Erwachsen zu werden und Kind zu bleiben.
MfG Micha aus Osnabrück
Unter Some-in-One besucht ihr mich im Internet

nobby Offline




Beiträge: 766
Punkte: 3.035

13.11.2010 00:30
#2 RE: Tuerkische Riviera von Antalya bis Anamur antworten

Hallo Micha,
super, vielen Dank für "Aktualisierung" der tollen Berichte und Bilder. Immer wieder schön!

Viele Grüße
Nobby

OS_Micha Offline




Beiträge: 34

21.11.2010 08:43
#3 RE: Tuerkische Riviera von Antalya bis Anamur antworten

Hallo und Einladung zum Weiterschauen
Wir befinden uns auf der Piratenfahrt aus Richtung Alanya in der vorletzten Bucht vor dem Yachthafen wo diese Fahrt endete. Wir sehen hier den Ausblick von Bord hoch zu den jungen Türken, die hier vom Felsen ins Wasser springen. Das sind je nach Absprungstelle mal so locker 15-22 Meter. Mir hat meine Frau das nicht erlaubt, ich wollte das total gern machen.



Wer die Möglichkeit hat mal in diese Höhle rein zu schwimmen wird mit einer Taucherbrille sowas von fasziniert sein, es funkelt dort auf dem Meeresboden wie tausende Diamanten. Das ist so schön, aber ein guter Schwimmer sollte man schon sein. Der Schwimmweg vom Strand aus macht etwa 500 Meter und der Abstand zu den Felsen sollte auch groß genug sein. Die Wellen, die dort anklatschen habe eine ungeheure Wucht. Respekt!! Einheimische sagten uns, dass nachts dort in der Höhle auch Delfine "schlafen."

Mensch sein heisst:
Erwachsen zu werden und Kind zu bleiben.
MfG Micha aus Osnabrück
Unter http://some-in-one.de besucht ihr mich im Internet

Talya Offline



Beiträge: 1

28.01.2011 12:15
#4 RE: Tuerkische Riviera von Antalya bis Anamur antworten

Bin begeistert....

 Sprung  

Dieses Forum ist privat und wird moderiert.
Nur angemeldete Mitglieder können hier teilnehmen!



Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor